MAO Was Mao wirklich sagte

MAO Was Mao wirklich sagte
Leicht vergilbt, sonst Zustand, Kartonverpackung, B-Post

Titel : MAO Was Mao wirklich sagte
Autor : Philippe Devillers
Einband : Softcover
Seiten : 204
Copyright : © 1967 by Verlag Fritz Molden, Wien
Ausgabe : Lizenzausgabe
Verlag : Buchclub Ex Libris Zürich

Mao Tse-tung - kein anderer politischer Führer beschäftigt so sehr die Weltöffentlichkeit: Er ist der Mann, der den dritten Weltkrieg auslösen kann, er hat die Vormachtstellung der Kremlherren im Weltkommunismus unwiederbringlich zerstört, er hat die Annäherung zwischen Moskau und Washington herbeigeführt, die in ihm ihren gemeinsamen Erzfeind erkennen. Mao ist es, der sich zum Vorkämpfer der farbigen Völker gemacht hat und sie zum Rassenkrieg gegen die Weissen aufruft, er ist es, der den Vietnamkrieg schürt, Unruhe in Afrika und Lateinamerika stiftet, der zu einer neuen Weltrevolution aufruft und seine Anhänger überall hat, wo es Kommunisten gibt. Mao ist es schliesslich, der sein eigenes Land in die härteste und erbittertste Auseinandersetzung gestürzt hat, in die «Kulturrevolution»», in der Chinas Jugend als «Rote Garden» das kulturelle Erbe ihrer Ahnen zerstört und zugleich für Mao den Kampf um die Führung in Staat und Partei austrägt. Das alles ist dieser Mann, und doch weiss die Welt kaum mehr von ihm als seinen Namen und seine Stellung als Parteichef der KP Chinas. Wer den ungeheuerlichen Einfluss, die fast göttliche Verehrung verstehen will, die dieser Sohn eines Reisbauern in China geniesst, muss wissen, «was Mao wirklich sagte».